Navigation überspringenSitemap anzeigen

Das Prinzip korrespondierender Kennzahlen – hier ist der Weg das Ziel

Kennzahlen

Jeder Unternehmer, Manager und Controller kennt sie, kaum jemand mag sie, und dennoch sind sie fester Bestandteil der Betriebswirtschaft: die korrespondierenden Kennzahlen.

Unterschiedlichste Aufgaben

Kennzahlen im Controlling können unterschiedlichste Aufgaben erfüllen. Diese reichen von der Verdeutlichung betriebswirtschaftlicher Zusammenhänge bis zur Ermittlung unternehmensinterner Ziele.

Prinzip der korrespondierenden Kennzahlen

Doch was steckt hinter diesen Kennzahlen? Lassen sie Schlüsse zu, mit deren Hilfe der Unternehmer, Manager und/oder Controller komplexe Vorgänge durchschauen kann? Ganz so einfach ist es nicht, aber mit dem Prinzip der korrespondierenden Kennzahlen wird einem die Arbeit enorm erleichtert.

Korrespondierende Kennzahlen ermöglichen es, im Controlling Ursprung und Folgen des unternehmerischen Handelns zu erforschen. Dem Controller muss bewusst sein, dass das Unternehmen eine Verantwortung gegenüber seiner eigenen Umwelt hat. So basiert jede Transaktion eines Unternehmens auf einem komplexen Gebilde aus Entscheidungen, Geldflüssen und handelnden Menschen. Zieht man zu jeder erfassbaren Kennzahl nun also ein Gegenstück heran, anhand dessen es möglich ist, die Ziele und Konsequenzen des Handelns „greifbar“ zu gestalten, wird es möglich, einen alternativen Blickwinkel auf die jeweilige Messgröße zu schaffen.

Zusammenhänge richtig einordnen

Weshalb aber ist es für Controller so wichtig, die Zusammenhänge zwischen Gewinnkennzahlen und korrespondierenden Kennzahlen richtig einordnen zu können? Hinter jeder Gewinnkennzahl steckt eine korrespondierende Kennzahl, die beispielsweise aufzeigen kann, zu wessen Lasten der Gewinn erzielt wurde. Wurde den Mitarbeitern eventuell das Gehalt gekürzt? Hat man einen kostengünstigeren Lieferanten gefunden?

Ebenso wie die Gewinnkennzahlen benötigen Liquiditätskennzahlen ihr transparentes Komplementärstück. Dieses muss darstellen, welchen Weg der Geldfluss genommen hat. Wurde eine Stundung von Zahlungen beantragt? Hat das Unternehmen einen Kredit aufgenommen? All dies kann Teil der korrespondierenden Kennzahlen sein.

Licht ins Dunkel bringen

Es verbergen sich also hinter den alltäglich vom Controller zu bearbeitenden Kennzahlen oftmals verzwickte Vorgänge. Die korrespondierenden Kennzahlen können hierbei Licht ins Dunkel bringen!

LiFoS GmbH - Unternehmensberatung und Buchführungsbüro
Zum Seitenanfang