Navigation überspringenSitemap anzeigen

Die größte Betriebsprüfungsfalle 2021

Kurzarbeit

Urlaub bei Kurzarbeit

Im Mai lag die Zahl der Beschäftigten in Kurzarbeit bei satten 7,3 Mio. Menschen, ein Rekordwert, welcher zur Folge hat, dass die Zahl der Betriebsprüfer von jetzt 700 auf 11.500 ansteigen wird. Einer davon könnte auch bei Ihnen vorbeischauen, um die Richtigkeit der Kurzarbeit in Ihrem Unternehmen zu prüfen.

Urlaubsanspruch spielt eine große Rolle

Bei diesen Prüfungen wird auch der errechnete Urlaubsanspruch eine große Rolle spielen und

für einige Unstimmigkeiten sorgen. Im Normalfall entstehen Urlaubsansprüche immer dann, wenn Beschäftigte auch tatsächlich ihre Arbeit erbringen, aber in der Kurzarbeit ist das eben nicht mehr der Fall. Je nach Kurzarbeitermodell muss der verbleibende Urlaubsanspruch neu berechnet werden.

Sonderfälle bei Kurzarbeit

Es sind viele Sonderfälle zu beachten, wie zum Beispiel:

  • Ein Mitarbeiter hat Urlaub, während er in Kurzarbeit ist. Bekommt er dann sein volles Gehalt  oder nur den Kurzarbeitersatz?
  • Ein Mitarbeiter arbeitet an einem Feiertag, obwohl er in Kurzarbeit ist.

Diese und noch viele andere Fälle, die mit der üblichen Berechnungsmethode und auch mit Logik nichts zu tun haben, können häufig für Nachzahlungen sorgen, wenn der Prüfer sagt: „Hier haben Sie den Urlaubsanspruch aber völlig falsch angesetzt.“

Mehr Informationen sehen Sie hier: Urlaubsanspruch bei Kurzarbeit

 Quellen: Lohn und Gehalt aktuell – Wirtschaftswissen

LiFoS GmbH - Unternehmensberatung und Buchführungsbüro
Zum Seitenanfang