Navigation überspringenSitemap anzeigen

Minijobber dürfen die 450,00 € Grenze überschreiten

Minijob

Sonderregelung für geringfügig Beschäftigte

Die Annahme, dass Minijobber keine Überstunden machen können, war bereits vor der Corona Pandemie nicht ganz richtig, denn auch 450,00 € Kräfte können in Ausnahmefällen die magische Verdienstgrenze überschreiten.

Diese Regelung gilt grundsätzlich für Minijobber

Eine Überschreitung der 450,00 € Grenze ist nur dann möglich, wenn unvorhersehbare Ereignisse zu Personalengpässen führen. In diesem Fall darf der Arbeitgeber seine Angestellten auf Minijob-Basis auch flexibel einsetzen, ohne dass dies negative Konsequenzen mit sich zieht. Diese Überschreitungen sind jedoch festgelegt auf maximal 3 Monate in einem 12-Monats-Zeitraum. Die Höhe des Verdienstes darf in diesen Fällen beliebig hoch sein, lediglich die „Pauschal“-Bezüge müssen in diesen Monaten auch von dem erhöhten Entgelt berechnet werden.

Als unvorhersehbare Ereignisse gelten

  • spontane Urlaubsanträge von Mitarbeitern
  • Mitarbeiter, die als Urlaubsvertretungen eingesetzt werden, verlassen die Firma
  • Mitarbeiter erkranken

Diese befristete Sonderregelung gilt für 2021

Auf Grund der erhöhten Ausfälle in Corona Zeiten dürfen Minijobber im Zeitraum vom 01.03.2021 bis 31.10.2021 die 450,00 € Grenze 4-mal pro 12-Monats-Zeitraum überschreiten. Eine ähnliche Regelung gab es auch schon im Jahr 2020.

Das gilt für den Zeitraum

Der 12-Monats-Zeitraum endet immer mit dem Ende des Entgeltabrechnungsmonats, in dem ein unvorhersehbares Ereignis zur Überschreitung führt und beginnt 12 Monate vorher. Wenn ein Minijobber also im August 2021 Überstunden macht und mehr verdient, sind die 12 Monate maßgebend, die am 12.08.2021 enden. Es gilt also zu prüfen, wie oft die Grenze vom 01.09.2020 bis 31.08.2021 überschritten wurde.

Achtung

Ganz wichtig ist, dass schriftlich und nachvollziehbar dokumentiert wird, warum der Engpass eingetreten ist und die 450,00 € Grenze des Minijobbers überschritten wurde. Ansonsten könnte es bei der nächsten Betriebsprüfung unangenehm werden.

Mehr zum Thema finden Sie hier:  Minijob-Entgeltgrenze             Quelle: Wirtschaftswissen

LiFoS GmbH - Unternehmensberatung und Buchführungsbüro
Zum Seitenanfang