Navigation überspringenSitemap anzeigen

Existenzgründung

Sie wollen in Zukunft selbst die Verantwortung für ein Unternehmen übernehmen und sich eine Existenz aufbauen? Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer mutigen Entscheidung!

Sascha Kugler schreibt in seinem Buch „Das Alchimedus-Prinzip“ über eine Existenzgründung folgendes:

„Der Anfang von allem ist die Sehnsucht“, so heißt es in einem Gedicht der Dichterin Nelly Sachs. In der Sehnsucht ist auch die Suche als Wortteil enthalten. Es geht also um beides: einerseits darum, das zu entdecken, was meine Sehnsucht ist, was mich zieht, was mich aufleben lässt und was mir und meiner Umgebung Energie verleiht, andererseits darum, einen Weg zu suchen, auf dem ich dieser Sehnsucht auch folgen und sie verwirklichen kann.“


Gefördertes Gründungscoaching

Oft gestaltet sich der Weg von der Vision zur Existenzgründung schwieriger als gedacht. Darum macht es sinnvoll, für Ihre Existenzgründung oder Nachfolge gefördertes Coaching in Anspruch zu nehmen.
Wir sind beim BAFA für das Programm unternehmerischen Know-hows registriert. Unsere Beratung ist somit grundsätzlich förderfähig.

Für arbeitslose Gründer, die ALG 1 beziehen und einen Restanspruch auf Arbeitslosigkeit von mindestens 150 Tage haben, übernimmt die Agentur für Arbeit auf Antrag unser Coaching-Honorar. Ein Rechtsanspruch gibt es nicht. Das ist eine Ermessenssache des Sachbearbeiters von der Agentur für Arbeit. Sie können einen Aktivierungsgutschein von der Agentur für Arbeit anfordern. Klicken Sie hier http://aktivierungsgutschein.jetzt/ und füllen den Antrag aus.

Wenn Sie also ein Unternehmen gründen oder übernehmen und weiter entwickeln wollen, dann treten Sie mit mir in Kontakt – gemeinsam entdecken wir Ihre persönlichen Potenziale und die des Unternehmens und entwickeln eine erfolgreiche Strategie.

Gründungszuschuss - Voraussetzungen

Wenn Sie ALG 1 – Bezieher sind und die Förderung „Gründungszuschuss“ in Anspruch nehmen und sich selbständig machen wollen, dann sind folgende Voraussetzungen notwendig:


• Sie üben die Selbstständigkeit hauptberuflich aus und beenden damit Ihre Arbeitslosigkeit.
• Sie haben bei Beginn der selbstständigen Tätigkeit noch mindestens 150 Tage Anspruch auf Arbeitslosengeld.
• Um den Gründungszuschuss zu beantragen, müssen Sie mindestens einen Tag arbeitslos gemeldet sein. Sie können also nicht direkt von der Beschäftigung in die Selbstständigkeit wechseln und Gründungszuschuss beantragen. Außerdem müssen Sie Anspruch auf Arbeitslosengeld vorweisen oder eine Beschäftigung ausgeübt haben, die als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme gefördert wurde.
• Eine fachkundige Stelle bescheinigt, dass Ihr Geschäftsmodell und Ihre persönlichen Voraussetzungen eine Existenzgründung und einen langfristigen Erfolg in der Selbstständigkeit ermöglichen. Diese können Sie nach einer Prüfung von uns erhalten.

Abgewickelt wird der Gründungszuschuss über die zuständige Agentur für Arbeit. Antragsteller sind grundsätzlich Sie selbst. Selbstverständlich ist das Prozedere Bestandteil meiner Beratung. Die Beratung darf jedoch erst NACH Abholung des Gründungsantrags bei der Agentur für Arbeit begonnen werden.

Nehmen Sie früh genug mit mir Kontakt auf, wenn Sie einen Gründungszuschuss bei der Agentur für Arbeit stellen wollen, denn von heute auf morgen kann man sich nicht selbständig machen. Sie brauchen Zeit zum Planen. Dazu helfe ich Ihnen, wenn mit mir Kontakt aufnehmen.

Nachgründungscoaching

Vor der Gründung ist nach der Gründung!

Nachgründungscoaching wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds und über das Bundesamt für Ausfuhr und Wirtschaftskontrolle (BAFA) abgewickelt. Geförderte Beratungen erhalten:


• Jungunternehmen, die nicht länger als 2 Jahre auf dem Markt sind. Der Unternehmenszuschuss wird bis zu einer Summe von 3.000 Euro mit 50 % bezuschusst werden.
• Unternehmen ab dem 3. Jahr nach der Gründung. Bestandsunternehmen werden mit maximal mit 50 % von höchstens 3.000 Euro bezuschusst.
• Unternehmen, die sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden (unabhängig vom Unternehmensalter). Unternehmen, die in Unternehmenskrise sich befinden, können einen Zuschuss von bis zu 90 % von höchstens 3.000 Euro erhalten.

Bezugsgröße für die Höhe des Zuschusses sind 3000.-€. Alle darüber hinausgehenden Beratungskosten müssen vom Unternehmen selbst getragen werden.

Die Beratungsdauer ist abhängig von der Aufgabenstellung.
Das erste Kontaktgespräch ist für Sie kostenfrei und unverbindlich. In diesem Gespräch können Sie uns Ihr Vorhaben schildern. In diesem Gespräch werden wir beide herausfinden, ob wir menschlich zueinander passen. Wenn alles stimmig ist, werden wir Ihnen einen Weg aufzeigen, wie wir weiter verfahren können. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, dann werden wir einen passenden kostenfreien und unverbindlichen Kennenlernen-Termin vereinbaren.

LiFoS GmbH - Unternehmensberatung und Buchführungsbüro
Zum Seitenanfang